Samstag, 8. September 2012

- 3 -

Ich wache auf und schnappe nach Luft,mein Gesicht, es ist nass..
- alles ist gut verdammter Idiot, es war nur ein Traum,nur deine Angst die all deine Schwächen ausnutzt um dich zu verletzen. Niemals hättest du einschlafen dürfen,auch für diese zwei Stunden nicht. 
Begreife das es genau so sein wird, sie wird auf diese Party gehen, umgeben von diesen Menschen und sie wird dich loslassen für die Drogen,sie will dich nicht mehr, also akzeptiere es und hör auf zu hoffen das sie kommt,hör auf an sie zu denken!- 

[..]

"E. ich muss heute zu ihr fahren, in ihre Stadt, zu ihr nach Hause,ich weiß nicht wie ich das schaffen soll, aber ich möchte ihr noch etwas wieder geben und ich hoffe sie vielleicht zu sehen, auch wenn es weh tut..wenigstens kurz muss ich sie sehen.." - " Bring es vorbei und verschwinde so schnell es geht wieder und bitte hör auf zu weinen, es ist vorbei.."

[..]

"Ich bin im Himmel.", sagt sie leise während ich ihr mit einem Finger über ihre Lippen streiche. - Diese wundervollen sanften Lippen von denen ich einfach nicht genug bekommen kann - Ich versuche mich zusammen zu reißen, versuche nicht zu stürmisch zu sein und meine Sehnsucht zu verstecken, trotzdem schaffe ich es nicht es zu lassen und küsse sie so sanft ich es kann. - Ich habe ihren Geruch, ihre Stimme, ihre Liebe und ihre Berührungen so sehr vermisst - "Was hast du gerade gesagt?", frage ich sie bemüht mein Herz dazu zu bewegen sich zu beruhigen während ich ihr in die Augen sehe.

[..]

"Drei Wochen und Ein Tag. Wie konnte ich nur so dumm sein?" - "Was meinst du damit?",frage ich sie und schrecke aus Angst etwas zurück. "Wie konnte ich nur so dumm sein mit dir Schluss zu machen?" Ich sehe ihr in ihre wunderschönen Augen und spüre das es endlich wieder so ist wie ich es so vermisst hatte, diese Wärme und Liebe in ihrem Blick. Ich nehme ihr Gesicht in meine Hände und küsse sie, möchte das es ihr gut geht, das sie nicht mehr traurig ist und vor allem, dass sie spürt das ich da bin..das ich sie liebe.. "Wie meinst du das? Wieso?" - Du merkst das doch auch, wie wir uns ansehen, das knistern zwischen uns, die Liebe, wie wir uns küssen..wir sind füreinander bestimmt." Sanft drücke ich sie ins Gras und küsse sie.

[..]

"Ich sollte jetzt gehen." - "Wieso?.." - "Weil sie wartet." - Ich will nicht das du jetzt gehst..ich möchte das du bei MIR bleibst..ich möchte nicht das  er in deiner Nähe ist, ich möchte nicht das sie dich wieder mit in scheiße zieht, ich will keine Angst haben müssen und nicht mal mit dir schreiben können.. - "Ich liebe dich Schatz,vertrau mir!" - "Aber es geht nicht um irgendwas, es geht um ihn.." Verzweifelt versuche ich meine Tränen zurückzuhalten und nichts mehr zu sagen damit sie nicht sauer auf mich ist."Ich liebe dich! Keinen anderen Jungen.", während dieser Worte umschließt sie meine Hand mit ihrer und küsst mich, viel zu kurz wie ich finde.. Sie lässt meine Hand los,dreht sich um und geht. Ich sehe ihr hinterher, möchte sie bitten stehen zu bleiben, doch ich weiß das es jetzt nichts mehr bringt, das ich keine Wahl habe.
Noch bevor sie aus meinem Blickfeld verschwindet gewinnen die Tränen die Oberhand..

Not over you - Gavin DeGraw

Kommentare:

Misa Shibuya hat gesagt…

Dein Schreibstil gefällt mir, ich finde, in diesem Post sieht man irgendwie so ein Auf und Ab deiner Gefühle. Und wörtliche Rede hast du ja auch drin ;D

Lukas hat gesagt…

Danke, aber eag mal warum fühle ich mich gerade leicht gemobbt? :D

Misa Shibuya hat gesagt…

Hä? Sag du's mir ich hab keinen Paln was du meinst?! :D